Wuppertaler SV : Borussia Dortmund U 23 1:0
Wuppertaler SV
14' Pagano
1
:
0
Schiedsrichter:
Borussia Dortmund U 23 1:0
Anzeige
 
 
Alles zum Spiel lesen Sie am Samstag im Sportteil der Westdeutschen Zeitung. Den nächsten Liveticker gibt es am Montag zur Jahreshauptversammlung. Wir wünschen noch ein schönes Wochenende.
 
 
WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen: "Wir hatten keine einfache Woche. Manuel Bölstler, der wegen einer Knie-OP plötzlich ins Krankenhaus musste und zwei, drei Wochen drinbleiben muss, geht es nicht gut. Am Mittwoch standen nur 14 Spieler zur Verfügung. Wir wollten es besser machen als zuletzt und haben taktisch anders gespielt im 4-1-4-1-System. Bodenröder und Pagano habe ich von Beginn an gebracht, weil sie im Training überzeugt haben. Beide haben ein gutes Spiel gemacht. Auch Manno hat mit seinen 34 Jahren viel gearbeitet, er will wieder in die alte Form kommen. Wir haben über zwei Jahre friedvolle Fans erlebt, es gibt nur wenige Ausnahmen. Die Kommentare dazu fand ich überzogen. Das haben unsere Fans nicht verdient. Wir distanzieren uns von jeglicher Gewalt. Alle freuen sich nun auf RWE. Wir werden alles für den Sieg geben. Gegen Dortmund war es ein verdienter Sieg, wir haben alles rausgeholt. Nun freuen wir uns auf eine längere Trainingswoche und werden auch am Montag bei der Jahreshauptversammlung sein."
 
 
BVB-Trainer Daniel Farke: "Es ist sicher ein Highlight, gegen uns zu gewinnen, es war ja die erste Niederlage. Wir wussten, dass uns hier eine brutal schwere Aufgabe erwartet. Schließlich hat der WSV auch erst ein Heimspiel verloren. Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und ein gutes Positionsspiel. Nur die Flanken haben wir schlecht verteidigt. Da gab es drei Situationen, in denen wir billig Flanken zugelassen haben. Angesichts der Platzbedingungen hatten wir nur zwei Chancen. Ich muss der Niederlage zustimmen. In der zweiten Halbzeit sind wir mehr Risiko gegangen, hatten aber wenige klare Chancen. In der Endphase haben wir alles versucht, wollten den Ausgleich erzwingen. Meine Anerkennung für den WSV zu einer kämpferisch und taktisch guten Leistung. Ich finde, wir hätten hier einen Punkt verdient gehabt. Aber die Niederlage wird uns nicht zurückwerfen."
 
 
Gleich gibt es hier die Stimmen zum Spiel. Bleiben Sie dran.
 
 
Ganz wichtig: In dieser Form ist der WSV nur schwer zu bezwingen. RWE ist im Hinterkopf.
 
 
Der WSV hat nun 40 Punkte und rückt auf den vierten Tabellenplatz vor.
 
 
Der Sieg ist nicht unverdient, denn der WSV hat in einer Kombination aus Spiel und Kampf dem BVB den Schneid abgekauft. Er hatte zudem die besseren Chancen.
 
 
Die WSV-Spieler liegen sich in den Armen. Natürlich hat der BVB zum Schluss nochmal richtig Dampf gemacht, doch das WSV-Bollwerk hat er nicht knacken können.
 
 
Die WSV-Fans sind begeistert. Aber jetzt gibt es auch Pfiffe - gegen das Schirigespann.
 
 
Der WSV knackt den BVB und bringt ihm in einem hochspannenden Spiel die erste Saisonniederlage bei.
 
Abpfiff
90' +4'
 
Den Freistoßball klärt der WSV per Kopf. Der Schuss eines BVB-Spielers geht über den Kasten.
90' +2'
 
Nochmal Freistoß von außen für den BVB.
90' +2'
 
Der WSV verteidigt mit Mann und Maus.
90' +1'
 
Fällt der BVB?
90' +1'
 
Pytlik haut den Ball ins Seitenaus.
90' +1'
 
Nachspielzeit drei Minuten.
90' +1'
 
Ecke für den BVB. Hober kommt zum Schuss, Wickl hält klasse.
89'
 
Hoher Ball des BVB, Wickl hat ihn sicher. Applaus von den Rängen. Gute Stimmung am Zoo.
88'
 
Heinen mit dem rustikalen Block, der Ball geht ins Seitenaus, bringt Zeit.
88'
 
Die nächste Abseitsstellung eines WSV-Spielers. Da fehlt die Konzentration.
87'
 
Hohes Anspiel von Bodenröder auf Wirtz, dem der Ball in der Rückwärtsbewegung auf den Rücken fällt, vorbei die Chance.
85'
 
Der WSV lauert auf den entscheidenden Konter und verteidigt derweil hinten gut.
85'
 
Nach dem Freistoßball steht Schmetz im BVB-Strafraum im Abseits.
84'
 
Ist die 3000er-Marke doch geknackt worden.
84'
 
Zuschauerzahl: 3297
84'
Gelbe Karte für Wassey (Borussia Dortmund U 23)
83'
 
Die Fans feuern ihren WSV an, merken, dass er für diese sicher noch intensive Schlussphase Unterstützung benötigt.
82'
Spielerwechsel (Borussia Dortmund U 23)
Fritz kommt für Karazor
82'
Spielerwechsel (Borussia Dortmund U 23)
Bockhorn kommt für Camoglu
81'
 
Die Ecke bringt nichts ein, Heinen setzt den Ball zu ungefährlich vor den Kasten.
80'
 
Heidemann holt die nächste WSV-Ecke heraus.
80'
 
Jetzt auf dem Rasen - Davide Leikauf. Er nimmt die Manno-Position auf der linken Seite ein. Er ist übrigens der Lieblingsspieler von WSV-Legende Günter Pröpper.
79'
 
Der Kapitän hat nach seiner Verletzungspause noch nicht wieder die Körner für 90 Minuten.
78'
Spielerwechsel (Wuppertaler SV)
Leikauf kommt für Manno
78'
 
Schmetz hat es offenbar am Knie erwischt, das Spiel ist unterbrochen.
77'
 
Du liebe Zeit, ist das spannend. Wer macht hier die nächste Bude? Alles offen.
76'
 
Jetzt ist der WSV wieder dran, doch der Flugkopfball von Wirtz wird geblockt. Danach setzt Teijsse den Ball weit über den Kasten.
74'
 
Der BVB amcht mehr Druck, der WSV kann sich kaum entscheidend befreien.
73'
Spielerwechsel (Wuppertaler SV)
Heinen kommt für Grebe
72'
 
Wieder Aufregung um den Schiri: Bodenröder wird gefoult, erst lässt der Schiri weiterspielen, pfeift dann aber den Vorteil ab.
71'
 
Die Partie ist weiter spannend und macht Spaß. Hier ist eine Menge Musik drin.
70'
Gelbe Karte für Grebe (Wuppertaler SV)
69'
 
Riesenaufregung bei den WSV-Fans: Ein langer Ball von Wickl landet bei Bodenröder, der freie Bahn Richtung Tor hat, von Zimmermann aber dann umgestoßen wird. Statt Roter Karte sagt der Schiri: Weiterspielen.
68'
 
Jetzt wird es rustikaler. Heidemann räumt Karazor ab. Klare Karte.
67'
Gelbe Karte für Heidemann (Wuppertaler SV)
67'
Spielerwechsel (Borussia Dortmund U 23)
Dietz kommt für Schumacher
66'
Spielerwechsel (Wuppertaler SV)
Wirtz kommt für Pagano
66'
 
Die WSV-Fans grüßen mit Gesängen alle Anhänger von RWE...
65'
 
Der WSV gibt weiter keinen Ball verloren, kämpft um jeden Zentimeter. Unglücklich aber der letzte Ball von Bodenröder, den er unkontrolliert eher Richtung Eckfahne drischt.
62'
Gelbe Karte für Pytlik (Wuppertaler SV)
Taktisches Foul nach Ballverlust
60'
 
Es bleibt dabei: Der BVB versucht, das Geschehen spielerisch zu kontrollieren. Der WSV haut dazwischen und hat die besseren Chancen.
59'
 
Das war ein dickes Ding von Bodenröder. Er setzt den Ball am langen Pfosten vorbei ins Toraus. Die Zuschauer hatten den Torschrei schon auf den Lippen.
58'
 
Spiel ist unterbrochen, ein Dortmunder krümmt sich am Boden.
57'
 
Die Riesenchance für den WSV zum 2:0. Pagano schlägt einen butterweichen Ball auf den blanken Bodenröder. Doch der trifft aus fünf Metern per Volleyabnahme nicht.
56'
 
Doch der Ball ist eine sichere Beute von BVB-Keeper Bonmann.
55'
 
Teijsse holt einen Eckball für den WSV heraus.
55'
 
Eher unauffällig spielt heute WSV-Kapitän Manno. Aber auch er haut sich in jeden Ball.
54'
 
Der WSV konnte die Ecke eben nicht nutzen, kam bislang offensiv in der noch jungen zweiten Halbzeit noch gar nicht zum Zug.
52'
 
Teijsse macht ein starkes Spiel für den WSV. Er haut sich in jeden Zweikampf und Kopfball. Der Burgstaller beim WSV.
51'
 
Der BVB hat sich einiges vorgenommen, lässt das Bällchen wieder gut kreisen.
50'
 
Arweiler lässt die WSV-Abwehr ganz alt aussehen, doch dann blockt Duschke im letzten Moment überragend.
49'
 
Duschke schlägt den Ball wieder unbedrängt aus dem Strafraum ins Seitenaus. Safety first.
48'
 
Der Ball wird nach außen auf Pagano gespielt, dessen Flankenball ist zu nah an den Torhüter geschlagen.
47'
 
Zimmermann setzt mal wieder seinen mächtigen Körper gegen Teijsse zu rustikal ein. Freistoß für den WSV.
46'
 
Auch die Dortmunder machen mit gleichem Personal weiter.
45'
Beginn der zweiten Spielhälfte
 
 
Der WSV hat nicht gewechselt.
 
 
Jetzt kommen auch die Schiris und die Dortmunder.
 
 
Der WSV ist zurück auf dem Rasen.
 
 
Die Zuschauer sehen eine interessante Partie zwischen zwei Mannschaften, deren Spielanlagen unterschiedlicher kaum sein können. Der BVB ist auf Kombinationsspiel aus, lässt den Ball zirkulieren. Der WSV ist kämpferischer unterwegs, hat sich bis jetzt aber ein Plus an Möglichkeiten erarbeitet. Ein Spiel, das in der zweiten Halbzeit weiter viel Spannung verspricht.
 
Ende ersten Spielhälfte
45' +3'
 
Wasseys Freistoßball wehrt wieder Teijsse ab.
45' +1'
 
Schmetz leistet sich eine Hackelei mit einem BVB-Spieler. Er hat schon Gelb, muss aufpassen.
45'
 
Wickl wehrt den Ball von Wassey gut ab, vor allem in die Zone, wo kein BVB-Spieler steht. Dann klärt Teijsse per Befreiungsschlag.
44'
 
Der BVB lässt den Ball laufen wie Bayern München. Jetzt hat das Team Freistoß. Torentfernung knapp 18 Meter.
41'
 
Teijsse ist wieder voll da, eben lässt er aus 30 Metern ein Pfund ab. Doch der Ball geht weiter über den Kasten. Aber der Junge macht heute wieder Spaß.
40'
 
Bislang ist die Führung für den WSV auch deshalb verdient, weil er ein klares Chancenplus hat.
39'
 
Teijsse liegt am Boden, muss behandelt werden. Offenbar hat der Niederländer im Zweikampf Bekanntschaft mit einem gegnerischen Ellenbogen gemacht. Geht aber weiter für ihn.
37'
 
Heidemann macht das über links kommend klasse, zieht den Ball in die Mitte, wo Holldack allerdings nicht richtig zum Abschluss kommt und der Keeper der Sieger ist.
36'
 
Ein munteres Spielchen zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Im Mittelfeld geht es weiter hart zur Sache.
34'
 
Wie gesagt, der BVB versucht vieles spielerisch zu lösen. Der WSV hat auch gute spielerische Momente, hält aber vor allem weiter agressiv dagegen.
32'
Gelbe Karte für Schmetz (Wuppertaler SV)
32'
 
Nach der Ecke herrscht Alarm im BVB-Strafraum. Letztlich zieht Grebe ab, doch der Ball ist kein Problem für Bonmann.
31'
 
Nach der Flanke von Grebe kommt Teijsse zum Koppfball - Ecke.
30'
 
Der BVB hat die besseren Techniker in seinen Reihen. Manchmal wirkt das Spiel der jungen Borussen schon ein bisschen arrogant.
29'
 
Wasseys Ball kann Teijsse per Kopf klären.
29'
 
Pytlik folut Al Ghaddioui, Freistoß für den BVB an der linken Strafraumkante. Gefährlich!
27'
 
Die Riesenchance für den BVB zum Ausgleich: Karazor schickt mit einem ganz feinen Pässchen den Kollegen Al Ghaddioui auf die Reise. Doch der verfehlt freistehend vor Keeper Wickl ganz knapp das Tor. Glück für den WSV!
24'
 
Ärgerlich für den WSV-Kassenwart: Es sind nur ganz wenige BVB-Fans auf der Südtribüne dabei. Kein Wunder, spielt doch die Erste heute Abend gegen Ingolstadt.
23'
 
Pytlik setzt sich auf der rechten Seite durch, doch die Flanke zieht er zu weit auf die andere Seite. Vorbei an Freund und Gegner.
22'
 
Kleine Quittung für Hober: Er bekommt den Ball von Grebe versehentlich ins Gesicht. Er wirkt benommen, muss behandelt werden.
20'
Gelbe Karte für Hober (Borussia Dortmund U 23)
19'
 
Der Freistoß bringt nichts ein. Im Gegenzug hält Hober gegen WSV-Torhüter Wickl den Socken drauf und sieht dafür Gelb.
18'
 
Foul an Grebe, Freistoß im Halbfeld für den WSV.
18'
 
Nach langer Verletzungspause ist Pagano heiß, er ackert und kämpft, ist gut drauf.
17'
 
Jetzt kommt wohl mehr Leben in die Bude. Der BVB muss reagieren.
16'
 
Die BVB-Antwort: Arweiler zieht aus spitzem Winkel ab und trifft die Lattenecke des Tores. Das war knapp.
15'
 
Ein herrlicher Treffer! Manno vernatzt Eberwein, spielt ihn schwindelig und flankt herrlich auf Pagano. Dessen schulmäßiger Kopfball kann der Keeper nicht abwehren.
14'
Tor für Wuppertaler SV durch Pagano
13'
 
Der WSV wirkt etwas entschlossener und giftiger. Der BVB eher verhalten.
12'
 
Erster guter Angriff des WSV: Nach der Flanke von Pagano steigt Teijsse zum Kopfball hoch, stützt sich dabei aber bei Zimmermann auf. Freistoß, klare Sache. Keeper Bonmann hält den Ball aber auch gut.
10'
 
Holldacks Ball kann der BVB aus dem Strafraum klären. Der nächste Flankenball landet in den Händen von Keeper Bonmann.
9'
 
BVB-Kapitän Zimmermann foult Teijsse auf der rechten Seite, Freistoß für den WSV.
8'
 
Der BVB ist sehr auf Ballkontrolle bedacht, spielt eher nochmal hintenherum.
8'
 
Jetzt klärt Heidemann den Ball aus dem eigenen Strafraum ins Seitenaus. Sicher ist sicher.
7'
 
Bislang spielt sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, das sieht schon wieder nach Rasenschach aus.
6'
 
Klasse gestört von Pytlik, doch den anschließenden Ball kann Pagano nicht weiterleiten, deshalb Einwurf BVB:
5'
 
Duschke geht auf Nummer sicher und spielt den Ball undrängt ins Seitenaus.
4'
 
Eben am Ball: BVB-Stürmer Al Ghaddioui, der schon 15 mal geknipst hat. Obacht!
3'
 
Erste Nickeligkeiten zwischen Grebe und BVB-Spieler Karazor. Freistoß BVB.
2'
 
Rhythmisches Klatschen zur Aufmunterung von den Rängen.
2'
 
Teijsse versucht sich im BVB-Strafraum durchzusetzen, scheitert aber.
1'
 
Das Hinspiel endete 0:0, damals lieferte der WSV eine taktisch disziplinierte Leistung ab. Die wird auch jetzt nötig sein.
0'
Beginn der ersten Spielhälfte
 
 
Natürlich ist der BVB favorisiert und hat Anstoß.
 
 
Jetzt kommen die Mannschaften. Der WSV in den rot-blauen Heimtrikots, der BVB spielt in Gelb-Schwarz.
 
 
Dass manchem WSV-Fan der FC Schalke 04 näher steht, als der BVB, machte eben ein Zuschauer unmissverständlich klar. "Hey, Zecke, alles klar?!, rief er dem Kameramann im gelb-schwarzen Outfit zu. Der nahm das locker.
 
 
Wie das bei Freitagsspielen so üblich ist, schaut auch die Konkurrenz zu. Aus Gladbach ist zum Beispiel Trainer Arie van Lent da. Ob er das Euroleague-Aus der Borussia gegen Schalke 04 schon verkraftet hat?
 
 
Was ist los auf den Tribünen bzw. Rängen? Nicht ganz so viel wie im jüngsten Heimspiel gegen Verl, als es knapp 3000 Besucher waren. Vielleicht sehen heute gut 2500 zu.
 
 
Schiedsrichter der Partie ist Benjamin Bläser vom FC Viktoria Arnoldsweiler (Schirikreis Düren). Ihm assistieren Mitja Stegemann und Niklas Dardenne.
 
 
Auf der Bank: Reimann, Dietz, Fritz, Hanke, Sauerland, Solga, Bockhorn
 
 
Der BVB II spielt so: Bonmann - Camoglu, Wassey, Zimmermann, Mainka, Eberwein, Schumacher, Karazor, Al Ghaddioui, Hober, Arweiler
 
 
Im Vergleich zur Startelf bei der 0:1-Niederlage in Aachen gibt es also zwei Änderungen. Andreas Ivan und Enzo Wirtz sitzen zunächst auf der Bank, neu dabei sind Silvio Pagano und Tim Bodenröder.
 
 
Auf der Bank des WSV: Mroß, Leikauf, Heinen, Wirtz, M'Bengue, Ivan, Aydogmus
 
 
Die Aufstellung des WSV: Wickl - Pytlik, Schmetz, Duschke, Heidemann - Grebe, Holldack - Bodenröder, Pagano - Manno, Teijsse
 
 
Der WSV steht als Tabellensiebten jenseits von Gut und Böse und blieb zuletzt zwei Spiele hintereinander ohne Sieg. Im Hinterkopf ist natürlich immer der Pokalkracher gegen RWE am 28. März. Die Spiele bis dahin will die Mannschaft nutzen, um sich für den "Lieblingsgegner" wieder in Form zu bringen. Knapp 4000 Karten sind für das Pokal-Halbfinale übrigens schon verkauft. Wer jetzt noch kein Ticket hat, sollte sich sputen.
 
 
Kann der WSV heute Abend dem "kleinen" BVB die erste Saisonniederlage beibringen? Das ist die Frage zum Spiel. Denn die Dortmunder sind seit 22 Spielen ungeschlagen, liegen mit dieser blütenweißen Weste auf Rang zwei und rechnen sich natürlich weiter Aufstiegschancen aus.
 
 
Herzlich willkommen zum Spiel des WSV gegen die U23 von Borussia Dortmund. Hallo zum Flutlichtkick aus dem Stadion am Zoo.